Düsseldates

Die spannendsten Events des Monats – Düsseldates by Mr. Düsseldorf besorgt’s euch!

Termine, Termine, Termine. In unserer Kategorie “Düsseldates by Mr. Düsseldorf” präsentieren wir euch monatlich unsere Event-Empfehlungen rund um das gute Leben in Düsseldorf. Essen, Trinken, Ausgehen, Einkaufen und Erleben ist dabei unser Motto. Die spannendsten Veranstaltungen und vieles mehr – Düsseldates by Mr. Düsseldorf besorgt’s euch!

Auch zwischen Lockdown, Lockdown-Light und Lockerungen müsst ihr nicht auf die Düsseldates verzichten. Mr. Düsseldorf hält euch auf dem Laufenden mit allem was möglich ist. Seit März ist beispielsweise der Besuch von Museen, Kunstausstellungen, Galerien, Schlössern, Burgen, Gedenkstätten und ähnlichen Einrichtungen mit vorheriger Terminbuchung wieder zulässig.

Zuletzt aktualisiert am 31.03.2020

Virtuelle Veranstaltungen

Deutsche Oper am Rhein

Die Deutsche Oper am Rhein präsentiert die Neuproduktion von Boris Blachers Kammeroper „Romeo & Julia“ im Stream. Unter der musikali­schen Leitung von Christoph Stöcker wurde das Stück am 18. und 19. März aus sechs Kameraperspektiven im Theater Duisburg aufgezeichnet. Die Online-Premiere könnt ihr am Samstag, den 17. April 2021 verfolgen oder nachträglich online abrufen.

Außerdem gibt es seit dem 27. März ein neues Konzertformat im Opernshop der Deutschen Oper am Rhein. Es handelt sich um eine Reihe von fünf Minikonzerten, die man jeweils ab samstags im Digitalprogramm der Oper besuchen kann. Der virtuelle Eintritt ist kostenfrei. An fünf Samstagen gibt es jeweils eine Viertelstunde lang Opernarien, Opernduette, Musicalsongs und Mozart-Lieder, die am Flügel begleitet werden. Das Opernensemble möchte euch eine kleine Auszeit schenken und lädt euch herzlich zum musikalischen Programm ein.

Deutsche Oper am Rhein | 17.04.2021 | 19 Uhr

Düsseldorfer Schauspielhaus

Das Düsseldorfer Schauspielhaus schafft auch weiterhin ein umfassendes Kulturangebot mithilfe eines digitalen Magazins. Im D’mag findest du kurze Videos, Fotos und Texte, die dir einen Einblick in die Arbeit des Ensembles bieten. Außerdem hat das Schauspielhaus einen eigenen Theaterpodcast, der mit Hörspielen, interessanten Gesprächen zum Theater und Audiobeiträgen gefüllt ist. Die D’tour bietet euch eine digitale Hausführung durch das Düsseldorfer Theater an.

Das Café Eden ist ebenfalls Teil des virtuellen Angebots geworden und lädt euch zu unterschiedlichen Veranstaltungen ein. So könnt ihr zum Beispiel am 26. April um 19 Uhr an einem Online-Tanzworkshop kostenfrei teilnehmen. Die Tänzerin Phaedra Pisimisi nutzt zeitgenössische Tanzelemente und kombiniert sie mit dynamischen Improvisationsübungen, um die Leidenschaft für Tanz und Bewegung zu wecken. Der Kurs dauert 90 Minuten und ist offen für alle. Man muss sich vorab unter cafeeden@dhaus.de anmelden.

Düsseldorfer Schauspielhaus  | 26.04.2021 | 19 Uhr

Tonhalle Düsseldorf

Die Tonhalle hat uns bisher während der Pandemie mit einem ausgezeichneten Programm verwöhnt. Das Musikerlebnis kommt direkt zu euch nach Hause, denn die Konzerte gibt es im Livestream. Die Tonhalle und die Düsseldorfer Symphoniker präsentieren regelmäßig digitale Angebote und sie werden laufend ergänzt. Übrigens: Alle Veranstaltungen der vergangenen Monate aus der Tonhalle kann man auch nachträglich anschauen.

Tonhalle Düsseldorf | dauerhaft

Tanzhaus NRW

Habt ihr Lust etwas Neues auszuprobieren? Das Tanzhaus bietet an unterschiedlichen Tagen ein „Online Open“ an. Hier kannst du in Ballett, Modern Dance, Urban Styles oder andere Kurse reinschnuppern und dich von professionellen Tänzerinnen und Tänzern inspirieren lassen. Das Besondere daran? Die Workshops sind nicht verbindlich, ihr könnt die Einzeltermine für je 8 Euro buchen und frei entscheiden, auf welchen Tanzkurs ihr mehr Lust habt.

Alternativ könnt ihr einen festen Online-Kurs mit mehreren Terminen reservieren. So könnt ihr zum Beispiel einen Monat lang HipHop bei Surena lernen. Die Kurse sind speziell für das Online-Format konzipiert, verbinden Theorie und Praxis und ermöglichen durch eine geringe Teilnehmerzahl persönliches Feedback.

Tanzhaus NRW | 16.04.21 – 15.05.21 | freitags 18-19 Uhr

Museen, Sammlungen und Galerien

Kunstpalast

Anlässlich des 90. Geburtstages widmet der Kunstpalast eine Ausstellung dem Maler und Bildhauer Heinz Mack (*1931). Im Zentrum stehen seine Frühwerke aus den 1950ern bis 1970ern Jahren, welche Gemälde, Skulpturen, Fotografien und lichtkinetische Installationen umfassen. Die Auswahl von etwa 100 Werken spiegelt den Werdegang und zentrale Stationen des Künstlers, wie das Studium an der Kunstakademie Düsseldorf, wider. Außerdem lädt der Kunstpalast weiterhin zu der großen Ausstellung von Caspar David Friedrich und den Düsseldorfer Romantikern bis zum 24.05.21 ein.

Kunstpalast I 10.03.21 – 30.05.21

K20 – Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

Das K20 am Grabbeplatz hat am 27. März die umfangreiche Ausstellung „Jeder Mensch ist ein Künstler. Kosmopolitische Übungen mit Joseph Beuys“ anlässlich des 100. Geburtstags des deutschen Künstlers Joseph Beuys eröffnet. Er hat als Zeichner, Künstler, Bildhauer, Politiker und Aktivist die Kunst des 20. Jahrhunderts stark beeinflusst und neu definiert. Die Ausstellung bietet eine wunderbare Möglichkeit seine Werke kennenzulernen, zu würdigen und kritisch zu hinterfragen.

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen | 27.03.21 – 15.08.21

K21 – Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

Im K21 könnt ihr derzeit nur die Sammlungspräsentation besuchen. Diese zeigt internationale sowie deutsche Gegenwartskunst und ist ebenfalls unbedingt einen Besuch wert. Hier findet ihr Werke von Künstlern wie Lutz Bacher, Thomas Schütte und Hans-Peter Feldmann. Zu den Highlights der neuen Dauerausstellung gehört die Schenkung der Rauminstallation „Laundromat“ (2016) von dem Künstler Ai Weiwei an das Museum.

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen | dauerhaft

Kunsthalle Düsseldorf

Erstmalig werden die Arbeiten des Experimentalfilmers Lutz Mommartz (*1934) in einer Einzelausstellung in Düsseldorf gezeigt. Mommartz gilt als ein Querdenker des Kinos, der einen radikalen Neuanfang des Films durchsetzen wollte. Im Vordergrund stehen für den Künstler grundsätzliche Fragen und die experimentellen Antworten, die die Filmproduktion bis heute begleiten. Die Ausstellung „mommartzfilm 1964-2020. Premiere & Werkschau“ läuft in Kooperation mit dem Filmmuseum Düsseldorf, das ebenfalls Werke des Künstlers zeigt. Bis Ende April habt ihr noch die Möglichkeit die Ausstellung zu besuchen.

Kunsthalle Düsseldorf | 21.11.20 – 25.04.21

Sammlung Philara

Die Einzelausstellung „Vorspiel – Nachspiel“ von Timm Ulrichs beschäftigt sich mit den Bedingungen des Materialismus und fragt nach der Funktionsweise der Werterzeugung und Wertminderung. Im Fokus steht für Ulrichs der Verfall, der durch die Reproduktion von Werken entsteht. Zum einen verliert das neue Bild die ‚Aura‘ nach Benjamin und zum anderen entsteht ein Qualitätsverlust durch den technischen Prozess des Kopierens.

Sammlung Philara | 12.03.21 – 16.05.21

Julia Stoschek Collection

Die Sammlung Stoschek hat am 13. März mit der Ausstellung „JSC ON VIEW: MYTHOLOGISTS“ in Düsseldorf eröffnet. Die dritte Ausgabe des Formats präsentiert Video- und Soundinstallationen von unterschiedlichen KünstlerInnen, von denen einige erstmals in Düsseldorf zu sehen sind. Die Ausstellung befasst sich mit modernen Mythologien und hebt das Spannungsfeld zwischen Fakten und Fiktion hervor. Die vorgestellten Werke interpretieren Mythologien auf unterschiedliche Weisen und lassen die Grenzen zwischen Mythos, Fakten und Fantasie verschwimmen. Zeitgleich stellt die Julia Stoschek Collection einige Arbeiten von Jeremy Shaw unter dem Titel „Quantification Trilogy“ vor. Die Kurzfilme des Künstlers erzählen von zukünftigen marginalisierten Gemeinschaften nach der „Quantification“.

Julia Stoschek Collection | 17.01.21 – 19.12.21

Langen Foundation

Die umfassende Einzelausstellung „Kausalkonsequenzpräsentiert die Werke von Alicja Kwade, die zu den wichtigsten bildenden KünstlerInnen ihrer Generation gehört. Die Ausstellung wurde speziell für die Langen Foundation konzipiert und entführt euch weg von der Düsseldorfer Innenstadt. Die private Kunstsammlung befindet sich an einem besonderen Ort und lädt neben dem Ausstellungsbesuch auch zu einem Spaziergang durch den Park der Raketenstation Hombroich ein.

Langen Foundation | 07.09.20 – 08.08.21

Anna Laudel

Die internationale Galerie präsentiert die Ausstellung „Der letzte Orientalist“. Sie zeigt einen Überblick über die Werke des 30-jährigen Künstlers Sarp Kerem Yavuz, welche seit 2010 in Serien entstanden sind. Der Künstler beschäftigt sich mit den politischen und kulturellen Schwankungen der heutigen Welt und spricht Themen wie sexuelle Identität und patriarchale Kulturen an.

Anna Laudel | 16.03.21 – 29.05.21

KIT – Kunst im Tunnel

Das KIT gilt als eine der außergewöhnlichsten Locations für zeitgenössische Kunst im Raum Düsseldorf. Unterhalb der Rheinuferpromenade, zwischen den Tunnelröhren für den Autoverkehr, erwartet euch bis zum 11. April die Ausstellung „Olymp“. Diese wird von dem Professor der Kunstakademie Münster Michael van Ofen kuratiert und beschäftigt sich mit den Gründen, weshalb Kunst gemacht wird. Die Sammelausstellung präsentiert Werke von Matthias Lars Anders, Matthias Danberg, Kirill Ivlev, Peter Karpinski, Jörg Michael Kratz, Henrik Löpmeier, Eva Sofie Lonken, Isabel Schober, Michelle Tophinke, Yasin Wörheide und Marvin Wunderlich. Jeden zweiten Sonntag habt ihr zudem die kostenlose Möglichkeit über Zoom in den Ausstellungsraum zu blicken. Dafür müsst ihr euch bis zum Donnerstag vor der jeweiligen Führung anmelden.

KIT – Kunst im Tunnel | 21.11.20 – 11.04.21

Konrad Fischer Galerie

Hans-Peter Feldmann gilt als wichtiger Vertreter der zeitgenössischen Konzeptkunst. Die Galerie zeigt bis Ende April eine Auswahl seiner Werke.

Konrad Fischer Galerie | 22.01.21 – 30.04.21

Sies + Höke

Bis zum 10. April könnt ihr noch in der Galerie Sies + Höke die Einzelausstellung von Henning Strassburger besuchen. Dort geht es um die manuelle Malerei im digitalen Zeitalter. Ab dem 23. April zeigt die Galerie ausgewählte Werke von Jonathan Meese. Der Künstler setzt sich in seinen Gemälden, Skulpturen und Performances mit Themen wie Revolution, dem Scheitern von Ideologien und der Rolle und Macht der Kunst auseinander.

Sies + Höke, Düsseldorf | 23.04.21 – 22.05.21

VERPASSE KEINE NEWS MEHR!

Melde dich für unseren kostenlosen Newsletter an!
Mit dem Absenden stimmst du unseren Datenschutz-Richtlinien zu. Das Abmelden ist jederzeit möglich.