16 Weihnachtsmärkte in Düsseldorf und Umgebung, die ihr besucht haben solltet

Die schönsten Weihnachtsmärkte 2019 – von außergewöhnlich bis klassisch ist alles dabei!

16 Weihnachtsmärkte in Düsseldorf und Umgebung, die ihr besucht haben solltet | Topliste | Mr. Düsseldorf | Foto: Düsseldorf Tourismus

Der Duft gebrannter Mandeln, das Knistern von Kaminholz, die Wärme von Winzer-Glühwein. Weihnachtsmärkte bringen einen erst so richtig in Adventsstimmung. Als Abwechslung zu Altstadt & Co. haben wir dieses Jahr die schönsten, kreativsten und außergewöhnlichsten Weihnachtsmärkte für euch gesammelt. Zieht euch warm an, packt eure Liebsten ein und entdeckt unsere Top 16 Weihnachtsmärkte für 2019 in Düsseldorf.

Die Klassiker und eine Übersicht aller Märkte in Düsseldorf findet ihr übrigens auf der Seite von Düsseldorf Tourismus.

KREATIV + AUSSERGEWÖHNLICH

Winter Wonderland – Düsseldorf

Wir sind schon sehr gespannt auf die Premiere von Winter Wonderland, einem kreativen Weihnachtsmarkt für Design, Kunst und Musik, der erstmals vom 6. bis 8. Dezember im Ehrenhof und NRW Forum Düsseldorf stattfindet. Losgelöst vom Mainstream können bei Winter Wonderland Mode, Living, Kunst und allerlei hübsche Dinge, die das Herz begehrt, geshoppt werden. Lokale Designer, Kreativlinge und Künstler zeigen hier ihre handgemachten Stücke. Das Beste daran: vieles ist made in Düsseldorf und der Eintritt ist frei. Wer ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk sucht, dass es nicht an jeder Ecke gibt, wird hier fündig.

6. – 7. Dezember I von 12 – 22 Uhr I 8. Dezember I von 12 – 20 Uhr
NRW Forum I Düsseldorf

Mampf – Düsseldorf

Ganz ohne Tierleid auf Weihnachten einstimmen können sich Liebhaber veganer Küche auf dem Adventsbasar Mampf. Die mittlerweile siebte Ausgabe findet am 1. Dezember im Düsseldorfer Zakk statt. In gemütlicher Atmosphäre stellen eine Vielzahl an Ausstellern und Organisationen ihre Arbeit und Projekte rund um Tierwohl vor. Restaurants aus der Region zaubern im Biergarten unterschiedlichste Köstlichkeiten und bringen Interessenten die vegane Küche näher. Außerdem wird ein Upcycling-Workshop angeboten, an welchem alle Besucher teilnehmen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Dazu wird DJ Buzz das Beste aus Indie, Soul und Funk in der Halle auflegen.

1. Dezember I von 12 – 19 Uhr
Zakk I Düsseldorf

Heavenue – Köln

Bunt, schrill, anders: In Köln findet auch dieses Jahr mit dem Heavenue Markt ein Weihnachtsmarkt für die schwul-lesbische Gemeinde statt, den man allein aufgrund der kitschig-schönen Ausstattung, der Pink-Dichte und des queeren Bühnenprogramms einmal besucht haben sollte. Im Pop-Art-Style geschmückte Hütten mit Engeln, glitzernden Wolken und schneeweißen Girlanden sorgen schon von weitem für einen außergewöhnlichen Look. Lichterketten und LED-Effekte verwandelt den Platz abends in ein farbenfroh-schillerndes Lichtermeer, das die Augen aller Besucher zum Leuchten bringt. Dazu geben sich Szene-bekannte Künstler für das Bühnenprogramm die Klinke in die Hand, und DJs sorgen für die richtige Musikuntermalung am Abend. 

21. November – 23. Dezember I von 16 – 22 Uhr
Gelände der Sparkasse Köln/Bonn Nähe Rudolfplatz I Köln

Mosel-Wein-Nachts-Markt – Traben-Trabach

Für diesen Weihnachtsmarkt taucht man ab unter die Erde: Der ”Mosel-Wein-Nachts-Markt“ findet unterirdisch statt – in den teilweise noch aus dem 16. Jahrhundert stammenden Weinkellern von Traben-Trarbach. In den heimeligen Gewölben gibt es natürlich leckeren Winzer-Glühwein, hübsche Dekorationen, dazu antike Schätze und kreativen Schmuck. Insgesamt ziehen sich 22 Kilometer Weinkeller durch den Untergrund der kleinen Weinmetropole an der Mosel. Insgesamt acht der traditionellen Weinkeller öffnen auch diesen Winter wieder freitags bis sonntags als Weihnachtsmarkt, der hier passenderweise „Mosel-Wein-Nachts-Markt“ heißt. Neben klassischen Leckereien aus der Gegend werden natürlich auch tolle Tropfen angeboten. Für Weinliebhaber und Genießer ein absolutes Muss!

29. November – 1. Januar I freitags – sonntags I von  11– 21 Uhr I zusätzlich am 23., 26. und 30. Dezember
An der Mosel 25 I Traben-Trarbach

Waldweihnachtsmarkt – Velen

Romantischer geht es kaum: Das hübsche Landgut Krumme mit dazugehörigem Waldstück in Velen, westlich von Münster, ist bekannt für seinen einzigartigen Waldweihnachtsmarkt, der bereits zum 16. Mal von der Familie Krumme liebevoll ausgerichtet wird. An drei Adventswochenenden bieten 200 Aussteller Kunst und Kulinarik. Hier reihen sich exklusive Geschenkideen aus Kunst und Handwerk, adventliche Leckereien, kulinarische Köstlichkeiten aus der Region und alles, was die Vorweihnachtszeit so besonders macht aneinander. Dazu gibt es gefühlt rund 1. Million Lichter, 1.000 Weihnachtsbäume und eine begehbare Krippe. Als Extra kann man sich sogar im traditionellen Planwagen zum Markt chauffieren lassen.

1.– 3., 8. – 10. und 15. – 17. Dezember I jeweils von 11 bis 20 Uhr I Eintritt 8 Euro
Landgut Krumme I Eschstraße 118 I Velen

KLASSISCH + STIMMUNGSVOLL

Mittelalterliche Weihnachtsstadt – Siegburg

Zeitreise ins Mittelalter: Wer in der Adventszeit über den Siegburger Marktplatz schlendert, fühlt sich um Jahrhunderte zurückversetzt. Auf dem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt trifft man auf findige Gaukler, geschäftige Händler und traditionelle Handwerker. Fast vergessene Handwerkskünste wie Filzen, Löffelschnitzen und Täschnern leben hier wieder auf. Abends tauchen lodernde Fackeln, Öllampen und Kerzen den Markt in ein mystisches Licht. Besonders bewundernswert ist auch das historische, noch von Hand betriebene Kinderkarussell. Für Fans von Handwerk, Mystik und Mittelalter ein unvergessliches Erlebnis.

23. November – 22. Dezember I sonntags – donnerstags von 11-20 Uhr, freitags und samstags von 11-21 Uhr
Innenstadt I Siegburg

Weihnachtsmarkt – Münster

Wenn der Prinzipalmarkt in goldenem Glanz erstrahlt, Giebelhäuser und Kirchen dezent beleuchtet und die Geschäfte festlich dekoriert sind, Lichterbäume die Straßen schmücken und der Duft von Tannengrün und Glühwein durch die Straßen zieht, beginnt in Münster die Adventszeit. Fünf Weihnachtsmärkte laden mit rund 300 Ständen zum Bummeln, Einkaufen und Genießen ein. Unter einem romantischen Lichterhimmel begrüßt auf dem Platz des Westfälischen Friedens, dem Rathausinnenhof, der größte und älteste Weihnachtsmarkt in Münster seine Einheimische und Touristen. Hier gibt es nicht nur eine riesige Auswahl an Schmuck- und Kunstgewerbeständen, sondern auch ein Kinderkarussell und vielseitige kulinarische Angebote. Der Münsteraner Weihnachtsmarkt wird regelmäßig zu den Schönsten Europas gekürt.

25. November bis 23. Dezember I sonntags – donnerstags von 11-20 Uhr I freitags und samstags von 11-21 Uhr
Innenstadt I Münster

Weihnachtsmarkt – Soest

Ein absoluter Geheimtipp unter den Weihnachtsmarkt-Fans ist der imposante Markt in Soest. Auf einem der schönsten Plätze Nordrhein-Westfalens umrahmen einmalige Grünsandsteinkirchen und historische Fachwerkhäuser die rund hundert Holzstände des Soester Weihnachtsmarktes Die liebevoll geschmückten Weihnachtsmarktbuden drängen sich in der historischen Altstadt zwischen Dom, Rathaus, Petrikirche und dem historischen Marktplatz. Auf dem romantischen Vreithof schlängeln sich die Stände an urigen, einladend illuminierten Fachwerkzeilen entlang bieten Geschenkartikel und Kunstgewerbe aus aller Herren Länder, Weihnachtsschmuck in den verschiedensten Formen, Farben und Materialien, handwerkliche Vorführungen und natürlich kulinarische Leckereien für jeden Geschmack. Für mich einer der schönsten Weihnachtsmärkte im ganzen Land.

25. November – 22. Dezember, täglich 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags bis 21 Uhr
Innenstadt Soest

Weihnachtsmarkt – Aachen

Alle Jahre wieder verwandeln sich die Plätze und Gassen rund um das Aachener Rathaus in der Vorweihnachtszeit in ein stimmungsvolles Ensemble aus Lichterglanz und Farbenpracht, festlichen Klängen und verführerischen Gerüchen. Der festliche Budenzauber der liebevoll aufgebauten Weihnachtsstadt bezaubert. Das vielfältige Angebot an Edlem und Originellem, Gediegenem und Kostbarem lässt kleine und größere Wünsche in Erfüllung gehen.
Weit über die Grenzen der Region hinaus ist der Aachener Markt wegen seiner außergewöhnlich familiären Atmosphäre bekannt und beliebt: Karussellfahren für die Kinder, Glühwein für die Erwachsenen und Reibekuchen für alle! Dazu natürlich die berühmten Printen, die von Aachen in die ganze Welt verschickt werden. Auf dem Weihnachtsmarkt kommen sie sozusagen frisch vom Backblech und schmecken außergewöhnlich gut.

25. November – 23. Dezember, täglich 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags bis 21 Uhr
Innenstadt Aachen

ROYAL + RITTERLICH

Schlossweihnacht – Schloss Dyck

Im historischen Ambiente von Schloss Dyck werden in diesem Jahr 150 Aussteller mit exquisiten Produkten und ausgesuchten Geschenkideen einen Weihnachtsmarkt mit besonderem Flair gestalten: die Schlossweihnacht Schloss Dyck. Weihnachtliche Stände im Schlosspark und ein historisches Kinderkarussell erwarten den Besucher ebenso wie ein vielfältiges kulinarisches Angebot mit Punsch, Lebkuchen und lokalen Leckereien. Feuerkörbe, Kerzen und weihnachtliche Klänge sowie die stimmungsvolle Atmosphäre im winterlichen Park versetzen den Besucher in festliche Stimmung. Eine besondere Attraktion für Groß und Klein ist das lebendige Krippenspiel im historischen Park. In regelmäßigen Abständen wird die Weihnachtsgeschichte liebevoll dargestellt.

30.11. – 01.12.2019 I 07.12. – 08.12.2019 I 14.12. – 15.12.2019 I 21.12. – 22.12.2019
jeweils von 10 – 20 Uhr I Eintritt: 13,50 Euro
Schloss Dyck I 41363 Jüchen

Kunsthandwerksmarkt – Schloss Moyland

Eine Autostunde von Düsseldorf entfernt, liegt das verwunschen wirkende Wasserschloss Moyland – eine wunderschöne Kulisse für einen ganz besonderen Weihnachtsmarkt, der fast gänzlich hochwertigem Kunsthandwerk gewidmet wird. Im stillen Grabenwasser spiegelt sich schillernd die erleuchtete Silhouette des Schlosses wieder, Stimmengewirr und köstliche Düfte liegen in der Luft. Der Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt Schloss Moyland hüllt seit 20 Jahren zur Adventszeit die historische Anlage in ein unvergleichliches Ambiente. An 100 Ständen präsenteren Kunsthandwerker aus ganz Europa ihre Werke und Arbeiten aus vielfältigen, natürlichen Materialien. Weitere 50 Städte widmen sich kulinarischen Genüssen. Tagsüber sollte man unbedingt das Schlossmuseum mit den Werken von Joseph Beuys besuchen.

11. Dezember – 15. Dezember | Mittwoch bis Freitag von 13-22 Uhr, Samstag von 11-22 Uhr, Sonntag von 11-20 Uhr | Eintritt 7,50 Euro
Schloss Moyland | Am Schloß 4 I 47551 Bedburg-Hau

Unikat Weihnachtsmarkt – Schloss Bensberg

Wem ein normaler Weihnachtsmarkt zu profan ist, der kann seine Weihnachtseinkäufe im luxuriösen Ambiente des 5-Sterne-Hotels Schloss Bensberg tätigen. Neben vielen Ausstellern, die Ihre teils regionalen Produkte in heimeligen kleinen Fachwerkhütten präsentieren und dem Bergischen Holzofenbäcker, der sein Brot live vor Ort im Ofen backt, gibt es in diesem Jahr eine Concept Store Meile. Dort präsentieren kleine Gewerke mit individuellen Unikaten, Hobbydesigner, die aus Leidenschaft kleine Dinge herstellen, gemeinsam Ihre Produkte. Ein verführerischer Duft von gebrannten Maronen, heißem Punsch und frischen Lebkuchen schwebt durch die Luft. Der Schlossinnenhof ist prachtvoll geschmückt, sanfte Engelsklänge ertönen und in den kleinen Innenhöfen des Marktes tummeln sich fröhlich die Menschen und genießen Spanferkelbrötchen, Bergische Waffeln oder die eigens für den Weihnachtsmarkt kreierten Bratwürste.

13. –15. Dezember, freitags von 16 – 21 Uhr, samstags von 13 – 21 Uhr, und sonntags von 11 – 20 Uhr I Eintritt: 12 Euro inklusive einem Heißgetränk
Schloss Bensberg I Kadettenstraße, 51429 Bergisch Gladbach