Lange war es still in den Räumlichkeiten der ehemaligen Hafenbar. Dass mit Bob & Mary ein neuer Burger-Laden in den Medienhafen kommt, war zwar schon lange bekannt, mit der Eröffnung hat man sich allerdings Zeit gelassen. Vor ein paar Tagen war es dann aber endlich so weit und Bob & Mary haben zum Soft-Opening eingeladen. Jörn Sieveneck war dabei und berichtet auf seinem Blog www.nero.is über den ersten Eindruck…

Endlich ist es soweit, der nächste Burgerladen erstrahlt am Düsseldorfer-Burger-Firmament. Heute war das Soft-Opening von Bob & Mary in Düsseldorf, deren Eröffnung eigentlich schon für September geplant war. Aber ihr kennt das, gut Ding will Weile haben 😉
Der Laden ist schön eingerichtet – mit Liebe zum Detail – besonders gefallen hat mir der Bär im Anzug und der Einsatz von Fleischerbeilen als Wand-Deko … Der Bär, auch Bestandteil des Logos, taucht an vielen Stellen im Laden auf, wo solltet ihr selber herausfinden.
Apropos Bär…renHUNGER !!!
Die Karte von Bob & Mary ist relativ übersichtlich, was mir als Freund der Reduktion mehr als entgegenkommt, denn es stehen exakt sechs Burger zur Auswahl. Der Classic, der Classic mit Käse aka „We love cheese“, The Italian Bob, Mary loves Avocado, Bob’s BBQ Bacon und der Sweet Goat. Die Preise variieren von 6,90 Euro bis 9,50 Euro, was für den Geschmack und die Düsseldorfer-Hafen-Verhältnisse mehr als in Ordnung geht. Sweet Potato Fries liegen bei 3,90 Euro, die Club Mate zum Burger kostet 3,20 Euro (ebenso alle anderen Softdrinks).
Ich entschied mich für Sweet Potato Fries mit Mayo und Burger Sauce sowie den „We love cheese“-Burger. Kenner testen immer den Cheeseburger zuerst, da dieser in der Regel die Messlatte markieren sollte. Die Bestellung kam in atemlos durch die Nacht einer atemberaubenden Rekorzeit von 7:56 Minuten, WOW!
Der Burger war wie bestellt Medium-Rare und sehr schmackthaft, trotzdem war ich noch nicht gänzlich überzeugt.
Aber, Sie kennen das: Probieren geht über Studieren. Also ding, ding, ding, gesagt, getan, Runde 2.
Beim „Nachtisch“ fiel die Wahl auf den Bob’s BBQ Bacon Burger, frei nach dem Motto: „Everything Tastes Better with Bacon.“
Ein Biss, zwei Bissen, drei, vier, Hmmmmmmmmmmmmm, awwwww, da war er, der Burger der die Bewertung bestimmen sollte. Die Kombination aus saftigem Rindfleisch, Lollo Bionda, Tomate, Gurken, roten Zwiebeln, knusprigem Bacon, Cheddar, Jalapenos und würziger BBQ Sauce, fantastisch. In der Karte steht „da wird selbst Mary schwach“, nun – ich auch.

Noch mehr Fotos von der Location und den Burgern findet ihr hier.