Eröffnung des Restaurants KÖ59

Neues Food- und Interior-Konzept im InterContinental Düsseldorf

Das bisherige Hotelrestaurant des InterContinental Düsseldorf wurde komplett renoviert und umgestaltet. Das Kö59 präsentiert sich mit völlig neuem Konzept und innovativer Speisekarte. Wir waren selbst vor Ort, haben die neuen Gerichte verkostet und Björn Freitag ein paar persönliche Fragen gestellt.

Innovative Speisekarte – Masterminded by Björn Freitag

Das Team um Küchenchef Timo Bosch und die kreative Hand vom TV-Koch Björn Freitag bilden das perfekte Zusammenspiel für eine vielseitige Speisekarte, die die rheinische Küche mit internationalen Einflüssen kombiniert und immer wieder für kulinarische Überraschungen sorgen wird. Das neue Konzept ist nicht nur saisonal fokussiert, sondern auch nachhaltig. Denn das KÖ59 arbeitet mit lokalen Bauern und Lieferanten zusammen – so landen erstklassige, frische und regionale Produkte direkt auf unseren Tellern.

Björn Freitag wählt in Düsseldorf bewusst einen anderen Schwerpunkt als in seinem Sternerestaurant „Goldener Anker“ in Dorsten. Sowohl das Restaurant in seiner Heimatstadt als auch sein WDR-Engagement wird Freitag parallel fortführen.

„Ich war immer schon ein neugieriger Mensch und freue mich über spannende Herausforderungen. Wenn ich mir die Karte ansehe, die ich für das Kö59 kreiert habe, möchte ich eigentlich jedes Gericht selbst bestellen. Daran merkt man dann, dass wir perfekt zusammenpassen“, schwärmt Björn Freitag über sein neues Engagement an der Königsallee. Britta Kutz, General Manager des InterContinentalfügt hinzu: „Die Zusammenarbeit am neuen Konzept hat großen Spaß gemacht. Ich kann es kaum erwarten, das Endergebnis ‚live‘ zu sehen und bin mir sicher, die Gäste werden von unserem neuen Restaurant genauso begeistert sein.“ – Björn Freitag.

Kartenvorteil

Du und deine Begleitung bekommen ein Glas Champagner als Aperitif.

Alle Infos findest du hier.

Du möchtest eine der wenigen noch verfügbaren Karten haben?

Das Interieur

Grüne Marmorböden und Fischgrätenparkett treffen auf Samt und Leder. Durch die unterschiedlichen Bereiche innerhalb des Restaurants entsteht ein offenes Konzept, das durch die Wein- und Champagnerbar im Herzen des KÖ59 gekrönt wird. Hier spät man den internationalen Einfluss und fühlt sich wie in einer großen Metropole. Kein Wunder, denn die Entwürfe für das Restaurant stammen vom renommierten Londoner Architektenbüro, Virgile + Partners.

Im August haben wir den Sternekoch, Björn Freitag persönlich getroffen und mehr über ihn und das KÖ59 erfahren.

Wieso hast du dich für die Eröffnung eines Restaurants in Düsseldorf entschieden – gab es Beweggründe?

Britta Kutz, die General Managerin des Hotels InterContinental Düsseldorf und ich, hatten schon vor zwei Jahren die Idee zu einem gemeinsamen Restaurant in dieser Toplage, und da kam uns die Umgestaltung und Renovierung des Restaurants sehr gelegen.

Steht das Interieur-Konzept des Kö59 in einem Zusammenhang mit dem kulinarischen Konzept?

Genauso auf den Punkt, wie ein Gericht muss das Innenleben des Restaurants sein. Die Zutaten in der Küche und die verwendeten Materialen im Restaurant sind von höchster Qualität.

Was kommt im Kö59 konkret auf den Tisch und ins Glas? Was erwartet uns als Gast?

Beim kulinarischen Konzept des Kö59 liegt der Schwerpunkt auf meinen Lieblingsrezepten, die ich auch privat am liebsten esse, zubereitet vor allem mit regionalen Zutaten. Man darf sich auf Gerichte freuen, die ich persönlich jeden Tag essen könnte. Aktuell haben wir zum Beispiel Zander mit Stielmus, Honig-Mettenden und Kartoffelstampf auf der Karte. Bezüglich der Weine haben wir eine Kooperation mit unserer Sommelière aus dem Goldenen Anker, und wir haben das Ziel, viele junge deutsche Winzer zu präsentieren. Wir werden in jedem Fall eine zu den Speisen passende Weinbegleitung zusammenstellen.

Was gefällt dir besonders an Düsseldorf – hast du einen Lieblingsplatz hier?

Düsseldorf hat internationales Flair, aber auch eine schöne rheinische bodenständige Kultur, diese Kombination fasziniert mich. Ich kaufe zum Beispiel sehr gerne auf dem Wochenmarkt am Carlsplatz ein, vor allem Gemüse.

Hattest du früher oder auch heute bestimmte Vorbilder?

In meiner Eigenschaft als Koch und Moderator war und ist mir Alfred Biolek nach wie vor ein Vorbild. Ich bewundere zwei seiner Grundhaltungen: Erstens: Der Mensch zählt! Und zweitens: Kochen aus und mit Liebe!

Was ist dein Lieblingsgericht?

Als Kind habe ich die Saure-Bohnensuppe nach dem Rezept meiner Mutter sehr gerne gegessen, heute esse ich gerne auch mal Deftiges wie z.B. Kohlrouladen.

Was machst du, wenn du vom Stress in der Küche abschalten willst?

Ich spiele Golf oder mache lange Waldspaziergänge mit meiner Frau und den Hunden.

Woher holst du dir die Inspiration für neue Gerichte und Kreationen bzw. welche Küche inspiriert dich?

Im Urlaub bekomme ich oft Inspirationen für neue Gerichte und Kreationen. Ich lasse mich zum Beispiel gerne von der mediterranen und asiatischen Küche inspirieren.

Hast du einen Lieblingsreiseort oder ein -urlaubsland?

In Europa reisen wir gerne nach Ibiza oder Griechenland, in Deutschland verbringen wir unseren Urlaub gerne auf Sylt oder Norderney.

Planst du noch weitere Projekte, die du uns schon verraten darfst?

Aktuell arbeiten wir an einem neuen Kochbuch, „Einfach & köstlich 2“.

Restaurant Kö59 | Königsallee 59 | 40215 Düsseldorf | 0211 82 85 1220 | wwww.koe59.com