Gans essen in Düsseldorf

Die besten Adressen in der Landeshaupstadt für Gänsebraten

Die Temperaturen sinken, die Blätter fallen von den Bäumen, die Tage werden kürzer… Wenn im Supermarkt schon wieder Lebkuchen und Spekulatius in den Regalen stehen, dann wird in den Restaurants auch wieder der klassische Gänsebraten serviert. Als Brust oder als Keule kommt sie mit den klassischen Beilagen wie Rotkohl, Klößen, Maronen und Bratapfel frisch aus der Küche. In einigen Lokalen könnt ihr auch die ganze Gans für eine größere Runde bestellen. Damit die Qual der Wahl leichter fällt, findet ihr hier eine Liste von A bis Z mit den beliebtesten Restaurants zum Gans essen in Düsseldorf.

Gans essen

Foto: Stijn Nieuwendijk (CC BY-NC-ND 2.0)

[a]dress kitchen & bar
Kein klassisches Gänseessen, aber ein ganz besonderer Martinsbrunch erwartet euch im [a]dress kitchen & bar. Für 32€ pro Person gibt es knusprigen, saftigen Gänsebraten, Rotkohl, Klöße, Maronen und viele weitere Leckereien sowie Dessert (unter anderem lecker Bratapfel mit Vanillecreme). Inklusive sind auch 1 Glas Winzersekt oder Fritz Limonade, alle Heißgetränke, Säfte sowie Wasser.

Christen Im Haus Litzbrück
Wer sowohl Keule als auch Brust mag, der kann bei Christen im Haus Litzbrück für 29,90€ eine viertel Gans bestehend aus Beidem essen. Dazu gibt es Maronensauce, hausgemachte Klöße, Rotkohl und Marzipanapfel. Natürlich gibt es auch nur Gänsekeule (24,90€) oder Gänsebrust (26,90€).

D-TOWN
Auch in dem Familienbetrieb am Burgplatz wird die Gänsebratenzeit von November bis Dezember zelebriert. Entscheidet euch zwischen Brust oder Keule. Dazu gibt es Kartoffelklöße, Apfelrotkohl, Maronen und einen Bratapfel für 24,90€.

Dorfstube
Am 11. November wird auch in der Oberkasseler Dorfstube die Gänsezeit eingeläutet. Auf Vorbestellung bekommt ihr sogar die ganze Hafermastgans am Stück (4,5-5kg) mit feinem Apfelrotkohl, glasierten Maronen, Marzipan-Schmoräpfelchen, geschmelzten Kartoffelknödeln und Gänsejus. Aber auch à la Carte wird es Brust oder Keule mit den klassischen Beilagen sowie ausgewählte passende Vorspeisen geben.

Dorfschänke
Auch in Düsseldorf Niederkassel ist schon Gänsezeit. In uriger Atmosphäre bekommt ihr in der Dorfschänke knusprig gebratene Gänsekeule mit Rotkohl, Semmelknödeln und Maronen für 26,90 €. Inklusive ist auch ein Beilagen-Nachschlag. Auf Vorbestellung gibt es die Gans vom Bauern aus Kaarst auch für mehrere Personen.

DOX
Ab dem  01. November findet auch im DOX Restaurant im Hyatt Hotel das traditionelle Gänseessen statt. Für 41€ pro Person wird die Oldenburger Freilandgans serviert mit Rotkraut, Maronen, Kartoffelkloß und Rotweinjus. Zusätzlich dazu wird am 2. Dezember ein Kochkurs zum Thema „Gans klassisch“ angeboten. Die Küchen-Crew zeigt euch wie man eine Gans füllt, bindet und dann im Ofen auf den Punkt gart. Der Preis für die Teilnahme am Kochkurs inkl. anschließender Verköstigung liegt bei 160€ pro Person bzw. 150€ für Gourmet Club Mitglieder.

Essbar
In der Essbar bekommt ihr bis Ende Dezember mittags und abends den klassischen Gänsebraten als Brust oder Keule, mit Apfel-Ingwer-Sauce, Rotkohl, Klößen und Bratapfel für 27€. Oder ihr entscheidet euch für das Menü mit wahlweise drei oder vier Gängen ab 35€.

Frânz
Das Frânz startet in diesem Jahr in seine erste Gänse-Saison. Seit dem 27. Oktober gibt es Gänsekeule mit Rotkohl, Maronen, Serviettenknödel und Bratapfel.

Fleher Hof
Keine fünf Gehminuten vom Rhein entfernt, findet sich das rote Backsteinhaus, an dem seit fast einem Jahrhundert der Name Fleher Hof prangt. Im Oktober 2016 von den jungen Gastronomen Melanie Lorbach und Dennis Schürmann übernommen und aufwendig saniert, trifft hier deftige, rheinisch-westfälische Küche auf die Finesse der französischen Prasserin. Eine gute Kombination. Brust & Keule von der Gans mit Cassiskraut, Kartoffelklößen und Maronen gibt’s für 29,50€.

riva
Auch im mondänen riva im Düsseldorfer Hafen gibt es eine Freilandgans. Das Team rund um Küchenchef René Paganetti serviert sie klassisch mit einer fantastischen Soße, haugemachten Klößen, Rotkohl, Maronen und Bratapfel für 38,50€. Das Fleisch ist saftig, die Haut knusprig – so muss es sein!

Nooij Dutch Deli
Schon in der alten Location in Flingern waren die Nooij-Jungs für ihr Gänseessen bekannt. Im Tanzhaus kommen ganzjährig gegrillte Hähnchen aus der Rotisserie. Ab dem 3. November gesellen sich die Gänse dazu. Ihr könnt zwischen Keule und Brust wählen. Serviert wird sie mit Kirschrotkohl, Marzipan-Apfel, Maronen und Kartoffel-Kloß. Für bis zu sechs Personen könnt ihr auch eine ganze Gans im Menü vorbestellen.

PÉGA
Im PÉGA kann man den Klassiker vom 11. November bis zum 23. Dezember umrahmt von einem gemütlich weihnachtlichen Ambiente genießen. Für 34,50€ pro Person gibt es Brust und Keule von der Oldenburger Gans mit Klößen, Gewürzrotkohl, Maronen und Bratapfelkompott.

Roberts Bistro
Sicherlich die bekannteste Gänsekeule im Medienhafen. Sie kommt hier ganz traditionell mit Maronen, Rotkohl, Servietten-Knödel und Marzipan-Apfel auf den Tisch.

Reinhardt’s
Ab dem 1. November bis zum 23. Dezember gibt es auf Vorbestellung für 4 Personen eine Gans vom “Gänsepeter” am Tisch tranchiert und serviert mit Cassis-Rotkohl, Kartoffelklößen, Bratapfel, glasierten Maronen und Beifußjus. Die ganze Gans inkl. Beilagen gibt es für 180€. Darüber hinaus wird es auch wieder ein 3-Gang-Menü geben.

Schumacher Stammhaus
Alt und Gans, die perfekte Kombination? Dann ist das Gänseessen am 10. November zum Martinsabend im Schumacher Stammhaus auf der Oststraße genau das Richtige. Für 50€ pro Person gibt es ein leckeres Menü.

Stahlwerk
Seit drei Jahren lädt das Stahlwerk nun zum Gänseessen auf der Ronsdorfer Straße ein. Auch vom 15. bis 26. November ist es in diesem Jahr wieder soweit. Auf Wunsch werden Gänsebrust oder –keule, sowie beliebig viel Beilagen-Nachschlag bestehend aus Rotkohl, Rosenkohl, Klöße, Preiselbeeren und Gänsesoße serviert. Alternativ wird auch Sauerbraten angeboten. Ein Dessert rundet das einmalige Gänseessen-Erlebnis an diesem Abend ab. Die Teilnahme kann nur auf Vorbestellung über diesen Link erfolgen.

Weinhaus Tante Anna
Ein köstliches 5-Gang-Gans-Menü mit geräucherter Gänsebrust, Pilzessenz, „Himmel und Ähd“ von der Gänsestopfleber, klassischem Gänsebraten inkl. Beilagen und Printenmousse zaubert Küchenchef Simon Nauels ab dem 7. November für 79€ pro Person. Das Menü kann auch in 4 Gängen (ohne den 3. Zwischengang) für 66€ pro Person bestellt werden.

Vente
Im Vente gibt es die Gans entweder solo auf Maronensauce mit Rotkohl, Rosenkohl und Klößen für 29,80€ pro Person oder im Menü mit Pastinaken-Kartoffelsuppe vorweg und Bratapfel Mousse zum Dessert für 40,80€.

Die Ente
Gans in der Ente! Ab 4 Personen und mit Vorbestellung gibt es auch eine ganze Gans frisch aus dem Ofen im schönen Landgasthof auf der Rathelbeckstraße. Ansonsten klassisch als Gänsekeule oder Gänsebrust mit Apfelrotkohl, Mandelrosenkohl, mit Marzipan gefülltem Schmorapfel, Kartoffelkloß, Maronen und viel Gänsesauce für 31,50€.

Spoerl Fabrik
Auch in der wunderschönen Spoerl Fabrik an der Tußmannstraße kommt ab November die Gans mit leckeren Beilagen auf den Tisch. Auf der Karte stehen Gänsebrust- oder Keule, Rotkohl, Maronen, Äpfel und Soße für 29,90€. Bitte vorbestellen.